Erkenntnis #1: Die Ernährung

Die erste Erkenntnis für mich persönlich ist, dass ich mich anders ernähren muss, wenn ich Muskeln aufbauen will. Ich habe ja wie gesagt bisher die Grundsätze des Ernährungsprogramms metabolic balance angewandt. Nun ist metabolic balance aber ein Gewichtsregulierungsprogramm, das eher das Ziel hat, abzunehmen oder das Gewicht zu halten. Wenn ich Muskeln aufbauen möchte, muss ich ihnen aber auch die entsprechende Nahrung geben und insgesamt Gewicht zulegen. Mit metabolic balance wird das schwer möglich sein.

Dabei denke ich aber dass mir meine Vergangenheit mit metabolic balance schon nützlich sein kann, denn wie metabolic balance legt auch Vince DelMonte wert auf sehr hochwertige Nahrung. Ich muss lediglich öfter essen, mehr essen und mehr Kohlehydrate und Eiweiss in meinen Speiseplan einbauen.

Dabei möchte ich den Spagat schaffen, kein Fett aufzubauen oder Muskeln aufzubauen. Es gibt ja noch die Möglichkeit der Massephase, wenn man extrem viel Muskeln aufbauen möchte, bei der man ohne Rücksicht auf Verluste erst mal Gewicht zulegt und sich hinterher das Fett, das dabei nebenbei entstanden ist wieder abtrainiert. Das ist nichts für mich. Lieber baue ich meine Muskeln etwas langsamer auf ohne Fett zuzulegen.

Für mich persönlich ist es allerdings nichts, mich starr an die Ernährungspläne zu halten, die dem Programm „Effektiver Muskelaufbau“ ja beiliegen. Ich bin selbst gern kreativ beim Kochen und werde wie auch beim Trainingsplan versuchen so viele Grundsätze der Ernährungspläne wie möglich in meine Ernährung einzubauen, mich aber nicht 1:1 an die beigelegten Pläne halten.

Die Umstellung meiner Ernährung habe ich bereits vor ca. 2-3 Wochen vorgenommen, als  ich das entsprechende Kapitel gelesen habe. Zugelegt habe ich seitdem etwa 2-3 Kilo. Ich hoffe mal, dass das meiste davon gut in Muskelmasse angelegt ist, zumindest sieht man äußerlich nichts, dass ich auch Fett zugelegt hätte 😉

Add Comment

Required fields are marked *. Your email address will not be published.